Wir forschen,

Wir
helfen,

Wir zertifizieren,

Wir kommunizieren,

damit Peter Luft holen kann.

damit Klaus Erfolg hat.

damit Vincent Essen wieder Spaß macht.

damit Karla in der Schule mithalten kann.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Torsten Zuberbier
ECARF-Stiftungsvorsitzender und Geschäftsführender Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin

„Wir forschen in der Allergologie zu wenig. Deshalb stoßen wir als Mediziner in der alltäglichen Praxis oft an unsere Grenzen. Ich möchte die allergologische Forschung voranbringen und die medizinische Versorgung verbessern. Mein Ziel ist es, dass Menschen mit Allergien eine beschwerdefreie Zukunft haben.“

Gemeinsam für eine Zukunft ohne Allergien

Die Arbeit der Stiftung wird getragen durch private und institutionelle Spenden, freiwillige Helfer, Erlöse der 100% Tochtergesellschaft ECARF Institute und durch eine starke Gemeinschaft. Engagieren auch Sie sich.

Mehr erfahren

Stiftungsziele

1. Verbesserung der medizinischen Versorgung

Etwa 25 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Allergie. Die Zahl der Ärzte, die sich im Bereich der Allergologie engagiert, ist zwischen 2007 und 2010 um ca. ein Drittel gesunken. Wir möchten diesem Trend entgegen wirken und dafür sorgen, dass mehr Menschen mit Allergien kompetent behandelt werden. Deshalb unterstützen wir das Allergie-Centrum-Charité mit Mitteln für medizinisches Personal und Geräte. Auf Bundesebene setzen wir uns in der Gesundheitspolitik dafür ein, dass die notwendigen Schritte für eine verbesserte Versorgung nicht länger aufgeschoben werden.

2. Forschungsförderung

Bis heute wissen wir zu wenig, um Allergien erfolgreich therapieren zu können. Die Stiftung ECARF unterstützt deshalb mehrere wissenschaftliche Forschungsgruppen. Die Arbeitsgruppen an der Berliner Charité betreiben Grundlagenforschung und haben sich auf die Erforschung der Mastzellen und B-Zellen spezialisiert, der Schlüsselzellen für das Auslösen allergischer Reaktionen. Dabei konnten die Forscher zum Beispiel wichtige Entdeckungen zur Entstehung von Allergien machen.

3. Aufklärung

Da Allergien ein sehr komplexes Thema sind, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, alle Menschen, die im Umfeld einer Allergie stehen – zum Beispiel Eltern, Kinder, Erzieher oder Pflegekräfte – mit den Informationen zu versorgen, die sie brauchen. Dabei arbeiten wir unabhängig. Unsere Materialien orientieren sich an hohen Standards für moderne Gesundheitskommunikation. Wir möchten gezielt Wissen schaffen, Unsicherheiten abbauen und Betroffenen so ein selbstbestimmtes und aktives Leben ermöglichen.

Ethisch & transparent

Als Unterzeichner der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ verpflichtet sich die Stiftung ECARF, aktuell und transparent auf ihrer Homepage zu berichten, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen und wer die Entscheidungsträger sind.

Mehr erfahren

Als Mitglied im Deutschen Fundraisingverband und Träger des Ethik-Signets verpflichtet sich ECARF, Ethik und Transparenz bei der Einwerbung von Spenden zu wahren.

Mehr erfahren

Botschafter

Allergische Symptome, Häufigkeit und Auslöser sind in jedem Land verschieden. In südlichen Ländern zum Beispiel sind Olivenbäume ein allergologisches Problem – in Deutschland leiden Pollenallergiker eher unter Birke und Co. Unsere europäischen Botschafter setzen sich in ihren Ländern ehrenamtlich für die Ziele von ECARF ein. Sie sind führende Allergologen und Dermatologen ihres Landes.

Dänemark
Prof. Carsten Bindslev-Jensen
Frankreich
Prof. Jean Bousquet
Frankreich
Dr. Philippe Bousquet
Griechenland
Dr. Michael P. Makris
Großbritannien
Prof. Adnan Custovic
Italien
Prof. Giorgio Walter Canonica
Polen
Prof. Marek L. Kowalski
Portugal
Carlos Nunes
Russland
Prof. Andrei Konstantinovich Demin
Spanien
Prof. Joaquim Mullol

Unterstützen Sie unsere Projekte mit Ihrer Spende.

Projekte entdecken