Forschung und Wissenschaft

Forschung & Wissenschaft

Die Grundlage einer erfolgreichen Patientenbehandlung sind exzellente Wissenschaft und Forschung . Die Voraussetzung dafür sind höchste Qualitätsstandards, Austausch und Vernetzung von Wissen, Umsetzung und Überprüfung der Forschungsergebnisse  in der Praxis.  ECARF hat sich die Verbesserung der Lebensqualität von Allergikern zum Ziel gesetzt und fördert aktiv die Forschung über Allergien. An der Charité, Europas größtem Universitätsklinikum und Sitz der Stiftung, bieten sich  zahlreiche Möglichkeiten der Forschungsförderung. Alle klinischen Disziplinen sind vorhanden, die Grundlagenmedizin genauso wie die Grundlagenforschung.  Wissenschaftler und Praktiker können ihr Wissen in einem medizinischen Zentrum optimal bündeln. Die Stiftung ECARF unterstützt mehrere wissenschaftliche Forschungsgruppen des Allergie-Centrum-Charité. Die Arbeitsgruppen betreiben Grundlagenforschung und haben sich auf die Erforschung der Mastzellen und B-Zellen spezialisiert, der Schlüsselzellen für das Auslösen allergischer Reaktionen.

Stiftungsprofessuren

Prof. Dr. med. Marcus Maurer

Prof. Dr. med. Marcus Maurer

ECARF hat eine Stiftungsprofessur für dermatologische Allergologie eingerichtet. Sie wird von Prof. Dr. med. Marcus Maurer gehalten. Prof. Maurer ist Direktor für Forschung an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Er betreibt Grundlagenforschung mit den Schwerpunkten Biologie der Mastzelle, Mechanismen entzündlicher Reaktionen, natürliche Immunität gegen Bakterien und andere Erreger, Autoallergie, Neuroimmunologie.

Prof. Dr. med. Marcus Maurer

Gemeinsam mit GA²LEN (Global Asthma and Allergy European Network) hat ECARF zwei weitere Stiftungsprofessuren eingerichtet. Inhaber der Professuren sind:

Prof. Dr. med. Martin Metz

Prof. Dr. med. Martin Metz

Facharzt für Dermatologie und Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité. Die Schwerpunkte seiner klinischen Arbeit sind: Pruritus, Urtikaria, allgemeine Dermatologie. Seine Forschungsinteressen gelten der Mastzelle, Tiergiften und der Neurodermatologie

Prof. Dr. med. Markus Magerl

Prof. Dr. med. Markus Magerl

Facharzt für Dermatologie und Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité. Seine klinischen Schwerpunkte liegen auf dem hereditären Angioödem, der Mastozytose und der Urtikaria. In der Forschung interessiert er sich vor allem für Bakterien und Mastzellen.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Torsten Zuberbier, Dezember 2013