2. Dezember 2019
Der Klimawandel ist längst spürbar – für die Beachtung von Allergien bei öffentlichen Projekten

Der Klimawandel wird breit im öffentlichen Raum diskutiert. Das EU-Parlament verabschiedet eine Resolution zum Klimawandel, Der Bundesrat berät über die Klimagesetze der Bundesregierung. Aus Sicht der AllergikerInnen ist der Klima Wandel aber längst spürbar angekommen.

Hierzu erklärt Professor Dr. Torsten Zuberbier, Vorsitzender der ECARF Stiftung: „ Der Pollenflug wird länger und stärker. Wir werden bei gleichbleibenden Temperaturen schon vor Weihnachten den ersten Haselpollenflug bemerken. Ich fordere die Verantwortlichen in der Politik dazu auf, dass bei öffentlichen Projekten das Thema Allergien mehr Beachtung findet, sei es bei Pflanzplänen der öffentlichen Anlagen oder bei der Entwicklung öffentlicher Gebäude mit allergikerfreundlichen Innenmaterialen.“

Aber auch einzelne Betroffene können und sollten etwas tun, jetzt im Dezember ist noch die Zeit, eine Hyposensibilisierung für Baumpollenallergien zu starten. Hier gibt es inzwischen neue Entwicklungen, die auch zu Hause in Tablettenform angewendet werden können. Betroffene sollten sich vertrauensvoll an ihre/n ÄrztIn wenden.

no tags sorry