24. Juni 2019
Falafel

Falafel können durch Sesam oder Gluten ein Risiko für Menschen mit Allergien darstellen. Unser Rezept ist frei von Allergenen und genauso lecker wie das Original.

Zutaten

  • 300gr trockene Kichererbsen (wichtig: bitte keine gekochten Kichererbsen verwenden!)
  • eine kleine Zwiebel
  • 1 EL Mehl (z.B. Kichererbsenmehl oder jedes andere Glutenfreie Mehl/ Stärke)
  • 1 TL Salz
  • Gewürze: Pfeffer, Kurkuma, Koriander
  • Petersilie
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung

Die Kichererbsen in eine große Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Über Nacht (min. 8 Stunden) stehenlassen. Die Kichererbsen sollten sich am Morgen verdoppelt haben.

 

Die Kichererbsen abgießen und mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine geben. So lange mixen bis die Masse die Konsistenz von Schrot/ grob gemahlenem Mehl hat. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

Die Masse mit feuchten Händen zu Bällchen formen (ein wenig flach drücken macht das Frittieren leichter).

 

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, die Falafel weiterzuverarbeiten: traditionell werden sie in einer hohen Pfanne in ca. 3cm hohem Öl von beiden Seiten frittiert, bis sie braun sind. Sie können sie aber auch bei 200°C für ca. 20min backen (nach der Hälfte der Zeit wenden) oder in einer Heißluftfritteuse bei 200°C 15min frittieren. Bei den Varianten ohne Öl werden die Falafel etwas trockener, aber nicht weniger lecker. Wer möchte, kann die Falafel aber auch vor dem Backen in Öl tauchen.

 

Guten Appetit!