17. Dezember 2019
Klimawandel: Pollenflug im Dezember sorgt für Heuschnupfen

Die klimatischen Veränderungen lassen auch in diesem Jahr den Monat Dezember mehr und mehr als vollwertigen vierten Herbstmonat erscheinen. Nach den aktuellen Wettervorhersagen sind bis zum vierten Advent milde Temperaturen von um oder sogar (deutlich) über 10 Grad möglich. Laut Polleninformationsdienst können erste Haselpollen unterwegs sein.

Matthias Werchan von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst: „Trotzdem wir derzeit an unseren Pollenmessstationen noch keinen Haselpollenflug beobachten, sind insbesondere in Richtung Südwesten und Westen an temperaturbegünstigten Orten örtlich erste lokale Pollenbelastungen durch Haselpollen möglich. Meiden Sie daher bei trockenem und windigem Wetter möglichst die Nähe zu großen Haselbüschen, die bereits ihre leuchtenden, deutlich langgestreckten gelben Kätzchen zeigen.“

 

Ebenso wie die Hasel kann in den genannten Regionen die in Siedlungsgebieten verstärkt angepflanzte Purpurerle bereits erste Pollen streuen. Die Purpurerle ist für ihren frühen Blühbeginn bekannt. Dieser liegt meist mehrere Wochen vor dem Blühbeginn der heimischen Erlen.

no tags sorry