28. Januar 2019
Kokospralinen

Die kleinen Kugeln kommen ganz ohne Gluten oder sonstige Allergene aus und eignen sich wunderbar zum Verschenken.

 

Zutaten für ca. 15 Stück

  • 160g Kokosmus
  • 15g gepuffter Amaranth
  • 15g Kokosraspel (und etwas mehr zum drin wälzen)
  • 2-3 Esslöffel Süßungsmittel (das kann von Agavendicksaft bis Zucker alles sein, nehmen Sie, was Sie gut vertragen)
  • Optional: 1 Esslöffel Nuss- oder Sonnenblumenkernmus
  • Optional: 1 Esslöffel Creme einer Dose Kokosmilch

Zubereitung

  1. Schmelzen Sie das Kokosmus im Wasserbad.
  2. Nehmen Sie das geschmolzene Mus vom Herd und fügen die restlichen Zutaten hinzu. Das Nuss- oder Kernmus ist nicht unbedingt nötig, es hilft mit einer etwas cremigeren Konsistenz und einem leicht nussigen Geschmack. Wer beides nicht verträgt, lässt es einfach weg.
  3. Stellen Sie die Masse nun für einige Minuten in den Kühlschrank. Die Konsistenz sollte fest genug sein, um Kugeln daraus formen zu können.
  4. Nun können Sie die Kügelchen formen und in Kokosraspeln wälzen. Bei Zimmertemperatur lagern, da sie im Kühlschrank sehr hart werden.

Anstelle des Wälzens in Kokosraspeln können sie auch mit Zartbitterschokolade überzogen werden.

Viel Freude beim Genießen!