Mamma Mia: Pizza Parma e Rucola

Wer an Italien und Essen denkt, dem fällt mit Sicherheit auch eine knusprige Pizza ein. Mit dem ECARF-Rezept für eine selbstgemachte Pizza mit Parmaschinken steht einem leckeren Familienabend oder einem gemütlichen Zusammensitzen mit Freunden nichts mehr im Weg.

Bei unseren Rezepten wird auf die Verwendung der 14 häufigsten, kennzeichnungspflichtigen Allergene verzichtet. Damit sind die Rezepte für viele Nahrungsmittelallergiker geeignet und auch für Nicht-Allergiker ein Genuss!

Die Zutaten (für 4 Portionen)

Teig:

  • 500g glutenfreies Universalmehl (Achtung: ohne Lupinenprotein)
  • 15g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl

Belag:

  • 150g passierte Tomaten
  • 3 frische Tomaten
  • 1 große rote Zwiebel
  • 60g schwarze Oliven
  • 100g Parmaschinken
  • Rucola
  • Schwarzer Pfeffer, Salz und Oregano

Die Zubereitung

  1. Die Trockenhefe zusammen mit dem Zucker in ca. 100 ml lauwarmes Wasser geben und verrühren. Nun einige Minuten warten, bis die Hefe Blasen bildet, also anfängt zu arbeiten. Dies kann ca. 10 min dauern.
  2. Das Mehl mit Salz mischen und das Olivenöl darüber träufeln. Das Hefe-Wasser-Gemisch und das restliche lauwarme Wasser (200 ml) hinzufügen und zu einem Teig kneten, am besten mit den Knethaken des Rührgeräts.
  3. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ausrollen. Hierfür sollte man sich eine Schüssel mit Wasser bereitstellen und Hände sowie Nudelholz beim Ausrollen befeuchten.
  4. Anschließend den Teig an einem warmen Ort ca. 30 min gehen lassen.
    (Am besten heizt man den Ofen auf 50°C vor, schaltet ihn aus und schiebt das Backblech mit dem Teig in den Ofen. Direkt darüber wird ein Grillrost mit einem sehr feuchten Küchentuch eingeschoben.)
  5. In der Zwischenzeit die Tomaten und Oliven in Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel kann in ganze oder halbe Ringe geschnitten werden.
  6. Den fertig gegangen Teig sowie den Grillrost mit dem Tuch aus dem Backofen nehmen. Den Backofen auf 220°C vorheizen.
  7. Den Teig mit dem Backpapier vom Blech auf einen Grillrost ziehen, damit der Teig beim Backen nicht „schwitzt“.
  8. Mit der Soße für den Teig kann man es sich einfach machen und den fertig gegangenen Pizzateig mit passierten Tomaten bestreichen und mit frischem schwarzem Pfeffer, Salz und Oregano bestreuen.
    Alternativ kann man die Soße auch selbst machen: frische Tomaten zunächst häuten, dann mit Olivenöl in einem Topf etwas einköcheln lassen, pürieren, mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen und auf den Pizzateig geben.
  9. Auf der Tomatensauce das vorbereitete Gemüse verteilen und die Pizza ca. 20-30 min bei 220°C Ober- und Unterhitze backen.
  10. Zum Schluss die Pizza mit Parmaschinken und Rucola belegen.

ECARF wünscht „buon appetito“!

Versuchen Sie auch:
Baguette mit Artischocken-Oliven-Tapenade
Bratwurst mit Gurke-Kartoffelsalat
Gazpacho: Die erfrischend kalte Suppe aus Spanien